Der Mundgeruch Test mit Halimeter und Atemtest

Was tun gegen Mundgeruch

Leidet man unter Mundgeruch (auch Halitose genannt), dann ist es fast unmöglich, diesen Geruch an sich selbst wahrzunehmen. Es gibt jedoch ein paar Möglichkeiten, mit denen man testen kann, ob man aktuell unter Mundgeruch leidet. Diese erläutern wir Ihnen hier. 

Den eigenen Mundgeruch wahrzunehmen ist nahezu unmöglich, da der Geruchssinn diesen Geruch nur dann wahrnehmen würde, wenn es plötzliche Veränderungen von Duftstoffen in der Umwelt gibt. Der Mundgeruch kommt meist jedoch nicht plötzlich und so „gewöhnt“ sich der Geruchssinn praktisch an diesen Geruch.

Welche Möglichkeiten gibt es, eigenen Mundgeruch zu testen?

Schnelltest mit dem Handrücken

Bei diesem „Selbsttest“ kann man den eigenen Handrücken ablecken und den Speichel auf der Hand trocknen lassen. Anschließend kann man am Handrücken riechen. Ist der Geruch übelriechend, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man derzeit unter Mundgeruch leidet.

Fazit: Dieser Test ist leider nicht wirklich verlässlich. 

Schnelltest mit einer zweiten Person

Vermutet man, dass man aktuell unter starkem Mundgeruch leidet, kann man auch eine nahe stehende Person darum bitten, am Atem zu riechen und darauf hinzuweisen, sofern dieser nicht mehr angenehm riecht.

Fazit: Verlässlich, sofern der Geruchssinn der zweiten Person gut ist und man jener Person vertraut. 

Selbsttest mit Halimeter bzw. Atemtester

Mittlerweile gibt es aber auch schon kleine Geräte namens Halimeter oder auch Atemtester, die den Schwefelgehalt (und teilweise auch Kohlenwasserstoffgehalt) im Atem in kurzer Zeit testen können. Schwefel ist der übelriechende Bestandteil des Mundgeruchs.

Die meisten Halimeter / Atemtester sind nicht viel größer als ein Feuerzeug und können auch unterwegs schnell angewendet werden. Man bläst einfach kurz in das Gerät und erhält dann auf dem Display eine Anzeige für den „Wert“ bzw. die Stärke des Mundgeruchs.

Bewerte diesen Artikel

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Mundgeruch - Woher er kommt & was man dagegen tun kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.


*